CoCo bei „Leibniz-im-Landtag“ in Nordrhein-Westfalen

„Leibniz-im Landtag“ vernetzt CoCo und die Kompetenzzentren in die Politik Nordrhein-Westfalens.

Die Innovation der Arbeitswelt ist ein politisches Thema. Insofern ist es eine gute Gelegenheit, wenn ein Projekt wie CoCo bei Leibniz-im-Landtag präsent sein kann und ins Gespräch kommt. Diese Gelegenheit nutze in diesem Jahr Dr. Christian Bernhard-Skala aus dem „Deutschen Institut für Erwachsenenbildung-Leibniz-Zentrum für Lebenslanges Lernen“.

Die Vernetzung mit regionaler Politik ist für „Vor-Ort-Initiativen“ jeder Art relevant. Sie bedeutet in der Regel Rückenwind und Multiplikatoren-Effekte. Beim Book-an-Expert-Format „Leibniz-im Landtag“, das die Leibniz-Institute in Nordrhein-Westfalen jährlich organisieren, war der CoCo-Konsortialpartner „Deutsches Institut für Erwachsenenbildung – Leibniz-Zentrum für Lebenslanges Lernen (DIE)“ am 30.11.2023 eingeladen, sich mehreren Abgeordneten in Düsseldorfer Landtag zu präsentieren und über Projektergebnisse zu berichten. Angesichts dessen, dass vier der aktuell zwölf regionalen Kompetenzzentren der Arbeitsforschung in Nordrhein-Westfalen angesiedelt sind, war dies insofern ein doppeltes Heimspiel, als dass einige der Abgeordneten an den beteiligten Universitäten studiert hatten und auch Wahlkreise in der nahen Umgebung repräsentieren. Der Austausch zum Thema „Regionale Innovationsnetzwerke gestalten: Wirtschaft, Wissenschaft und Weiterbildung im Dialog“ war produktiv. Insgesamt scheinen die politischen Anliegen rund um das Thema KI – denn zu diesem Thema arbeiten alle NRW-Kompetenzzentren – auf zweierlei Ebene zu liegen: 1. Wie können wir KI in die Breite tragen und nutzen? 2. Wie nehmen wir Unternehmen und Gesellschaft dabei mit? Die bildungspolitisch engagierten Stimmen sehen hier eine wichtige Rolle der Weiterbildung.

CoCo bei „Leibniz-im-Landtag“ in Nordrhein-Westfalen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert